Überblick


 
 
 
 
 
 
 
 
 Azure Information Protection

Vertrauliche Daten besser schützen – jederzeit und überall

Steuern und sichern Sie E-Mails, Dokumente und vertrauliche Daten, die Sie außerhalb Ihres Unternehmens freigeben. Von der einfachen Klassifizierung bis hin zu integrierten Bezeichnungen und Berechtigungen erweitert Azure Information Protection den Datenschutz zu jeder Zeit – unabhängig davon, wo die Daten gespeichert sind und für wen sie freigegeben werden.

 
 
 
 
 
 
 
 
                   

Daten anhand des Vertraulichkeitsgrads klassifiziern
Konfigurieren Sie Richtlinien, um Daten anhand des Vertraulichkeitsgrads zu klassifizieren, zu bezeichnen und zu schützen. Die Klassifizierung mit Azure Information Protection erfolgt vollständig automatisch und wird entweder von Benutzern gesteuert oder basiert auf Empfehlungen.

Daten jederzeit schützen
Fügen Sie Klassifizierungs- und Schutzinformationen für dauerhaften Schutz hinzu, die mit Ihren Daten gespeichert werden. So stellen Sie sicher, dass die Daten immer geschützt sind, unabhängig davon, wo sie gespeichert oder für wen sie freigegeben werden. 

 
 
 
 
 
 
 
               

 
 
 
 
 
 
 
                                

Transparenz und Kontrolle
Verfolgen Sie Aktivitäten mit freigegebenen Daten nach, und widerrufen Sie den Zugriff, wenn dies notwendig ist. Ihr IT-Team kann leistungsstarke Protokollierungs- und Berichtsfunktionen verwenden, um Ihre Daten zu überwachen, zu analysieren und fundierte Entscheidungen dazu zu treffen.

Sicherere Zusammenarbeit mit anderen Personen
Nutzen Sie Daten auf sichere Weise sowohl zusammen mit Ihren Kollegen als auch mit Ihren Kunden und Partnern. Legen Sie fest, wer auf Daten zugreifen darf und welche Aktionen die entsprechenden Personen ausführen dürfen. Sie können z.B. die Anzeige und Bearbeitung von Dateien zulassen, aber den Druck oder die Weiterleitung untersagen.

 
 
 
 
 
 
 
                                                         

 
 
 
 
 
 
 
                                                            

Einfache Nutzung
Steuerelemente zur Klassifizierung und zum Schutz von Daten sind in Microsoft Office und andere häufig genutzte Anwendungen integriert, damit Sie die Daten, an denen Sie arbeiten, mit einem einzigen Klick schützen können. Produktinterne Benachrichtigungen, z.B. zur empfohlenen Klassifizierung, helfen Benutzern dabei, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Flexible Bereitstellung und Verwaltung
Schützen Sie Ihre Daten – unabhängig davon, ob diese in der Cloud oder in Ihren lokalen Infrastrukturen gespeichert sind. Sie können flexibel auswählen, wie Ihre Verschlüsselungsschlüssel verwaltet werden sollen, beispielsweise per Bring Your Own Key (BYOK) oder Hold Your Own Key (HYOK). 

 
 
 
 
 
 
                                                        

Planvergleich

Features

Azure Information Protection
Premium P1

Azure Information Protection
Premium P2


   
Manuelle, standardmäßige und obligatorische
Dokumentklassifizierung und Nutzung klassifizierter Dokumente



Automatisierte und empfohlene Datenklassifizierung
und administrative Unterstützung für automatisierte Regelsätze




Hold Your Own Key (HYOK) über Azure Information Protection
und Active Directory(AD) Rights Management hinweg – für
hochgradig regulierte Szenarien



Schutz für Inhalte in Microsoft Exchange Online, Microsoft
SharePoint Online und Microsoft OneDrive for Business



Azure Information Protection-Scanner für automatisierte
Klassifizierungs-, Bezeichnungs- und Schutzfunktionen für
unterstützte lokale Dateien 



Bring Your Own Key (BYOK) für vom Kunden
verwalteten Lebenszyklus der Schlüsselbereitstellung1



Benutzerdefinierte Vorlagen, einschließlich
abteilungsbezogener Vorlagen


Schutz für lokale Exchange- und SharePoint-Inhalte
über den Azure Information Protection-Connector


Azure Information Protection Software Developer Kit für
alle Plattformen: Windows, Windows Mobile, iOS,
Mac OS X und Android


Azure Information Protection-Connector mit lokalen
Windows Server-Dateifreigaben durch Verwendung des
FCI-Connectors (File Classification Infrastructure,
Dateiklassifizierungsinfrastruktur)

   
 Nachverfolgung und Widerruf von Dokumenten    

Schutz für Dateiformate, die zu keinem Microsoft Office-Programm
gehören, z.B. PTXT, PJPG und PFILE (allgemeiner Schutz)

   

Nutzung von Azure Information Protection-Inhalten durch
Geschäfts-, Schul- oder Unikonten über mit AIP-Richtlinien kompatible

Apps und Dienste

   

Erstellung von Azure Information Protection-Inhalten über
Geschäfts-, Schul- oder Unikonten

   

Office 365-Nachrichtenverschlüsselung

   

Administrative Kontrolle2

   
 
 
 
 
 
 
 
 
1Zur Verwendung konfigurierter Schlüssel für Bring Your Own Key (BYOK) ist ein Azure-Abonnement erforderlich. 
2
Umfasst das Aktivieren/Deaktivieren des Diensts, Onboardingsteuerelemente für eine Bereitstellung in mehreren Phasen, Nutzungsprotokollierung, Superuserfunktionen für eDiscovery und Datenwiederherstellung sowie das Schützen und das Aufheben des Schutzes von Dateien per Massenvorgang.
Stand: 05.2018